Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen

kitazv bei facebook

kita suche

Auch in diesem Jahr feierten die Kinder aller Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbands im gesamten Ruhrbistum den Weltkindertag. Unter dem Motto „Kinder willkommen – immer und überall!“ machten die Mädchen und Jungen an vielen Orten auf ihr Recht auf Annahme, Zugehörigkeit und Teilhabe aufmerksam.

In der Stadt Essen besuchten z. B. die Kinder Pfarreien St. Josef, St. Nikolaus, St. Ludgerus und St. Johann Baptist die Flüchtlingsunterkunft „Auf'm Bögel“ im Stadtteil Haarzopf. Die KiTa- und Flüchtlingskinder spielten gemeinsam unter Anleitung des Bewegungscoaches, Cem Erfurth. Das Besondere an den Spielangeboten war, dass die Spiele ohne verbale Kommunikation stattfinden konnten und so Sprachgrenzen mühelos überwunden wurden. Als Zeichen des Willkommens schenkten die Mädchen und Jungen der katholischen Kindertageseinrichtungen den Flüchtlingskindern rote Herzluftballons. Auch der Geschäftsführer des KiTa Zweckverbands, Peter Wenzel, verbrachte am Flüchtlingsheim wertvolle Zeit mit den Kindern.

 

In Bochum versammelten sich die Pfarreien Peter & Paul, Liebfrauen und St. Franziskus zum gemeinsamen Spielen mit dem Flüchtlingsheim am Harpener Hellweg auf dem Kirchplatz der Hl. Geistkirche in Bochum. Auch hier verschenkten die Mädchen und Jungen aus unseren Kindertageseinrichtungen Herzluftballons als Zeichen des Willkommens an die Flüchtlingskinder.

 

Außerdem versammelten sich zahlreiche KiTas vor dem Rathaus ihrer Stadt und trugen ihre Gedanken über die Flüchtlingssituation vor. „Beim gemeinsamen Spielen der Kinder wurde heute deutlich, dass die Mädchen und Jungen keine Unterschiede in Hinblick auf die Herkunft machen und es für sie selbstverständlich ist, auf andere zuzugehen. Die Aktionen haben heute gezeigt, wie wichtig es ist, auf die Rechte von Kindern hinzuweisen und sie umzusetzen. Wir als Erwachsene können uns ein Beispiel an den Jüngsten unserer Gesellschaft nehmen, die vorurteilsfrei auf jeden Menschen zugehen. Gerade in der aktuellen Flüchtlingssituation sollten die Rechte der Kinder in den Fokus rücken, denn besonders sie haben ein Recht auf Annahme, Zugehörigkeit und Teilhabe“, betonte Peter Wenzel, Geschäftsführer des KiTa Zweckverbands.