Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen

kitazv bei facebook

kita suche

Kampagnen

Anlässlich des 25. Geburtstags der UN-Kinderrechtskonvention machten sich viele Hundert Kinder aus dem Ruhrgebiet und dem Sauerland – stellvertretend für alle 17.000 Kinder, die in den katholischen Tageseinrichtungen des KiTa Zweckverbands im Bistum Essen betreut werden, – auf den Weg, um auf ihre Rechte hinzuweisen. Unter dem Motto „Alle sollen es hören: Jedes Kind hat Rechte!“ feierten sie am Freitag, 19. September 2014, unter prominenter Beteiligung den Weltkindertag.

„Spielen erwünscht“ – unter diesem Motto feierten die katholischen Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbands im Bistum Essen 2014 den Weltspieltag. Am 28. Mai versammelten sich in jeder Stadt Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern, zum größten Teil unter Beteiligung lokaler Persönlichkeiten, um an einem besonderen Ort zu spielen und die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit des Spielens hinzuweisen.

Pfingsten verbinden viele Menschen mit einem langen Wochenende zwischen den Oster- und Sommerferien. Doch was genau hat es mit diesem Fest auf sich? Was wird an dem Tag eigentlich gefeiert? Diesen Fragen widmet sich die diesjährige „Wir feiern“-Kampagne des KiTa Zweckver-bands, die alljährlich auf ein christliches Fest im Jahreskreis in besonderer Weise aufmerksam macht.

Auch in diesem Jahr feierten die Kinder aller Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbands im Bistum Essen den Weltkindertag (20. September). Unter dem Motto „Chancen für Kinder – Uns sollen alle Türen offen stehen!“ machten die Mädchen und Jungen an vielen Orten auf das Recht auf Teilhabe und Chancengleichheit aufmerksam.

„Spielen macht schlau!“ – unter diesem Motto feierten die katholischen Kindertageseinrichtungen des KiTa Zweckverbands im Bistum Essen 2013 den Weltspieltag. Spielen ist eine elementare Form des Lernens. Aus diesem Grund versammelten sich am 28. Mai Kinder mit Erzieherinnen und Erziehern aus den KiTas in mehreren Städten des Ruhrbistums an ungewöhnlichen Orten, um gemeinsam zu spielen und um die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit des Spielens hinzuweisen.

Die vorzeitige Schließung des Bochumer Opel-Werks hat der KiTa Zweckverband im Bistum Essen mit großer Sorge zur Kenntnis genommen. „Unsere Solidarität gilt nicht nur  den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch deren Familien“, erklärt Peter Wenzel, Geschäftsführer des KiTa Zweckverbands.