Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen

kitazv bei facebook

kita suche

Den Weltkindertag feierten die KiTas des Zweckverbandes auch in Bochum, Oberhausen, Plettenberg und Gevelsberg. Überall machten an öffentlichen Plätzen bunt bemalte und beklebte Sprechblasen auf die Anliegen der Kinder aufmerksam.

Zum diesjährigen Weltkindertag versammelten sich auch in Bochum die Kinder der katholischen Kitas vor dem Rathaus. Aus den Stadtteilen zogen etwa 100 Kinder mit Begleitern und Begleiterinnen aus Kirche, KiTa und Elternschaft an den öffentlichen Platz, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. Mit Schildern, Liedern und Spielen machten sie auf ihre Wünsche und Sorgen aufmerksam. Eine Delegation lieferte im Büro von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die gesammelten Postkarten der Kinder mit ihren gemalten und geschriebenen Anliegen ab.

 

 k Bochum speichern

 

 

 

In Oberhausen trafen sich am Weltkindertag sieben Einrichtungen aus der Pfarrei St. Marien und fünf Einrichtungen aus der Pfarrei Herz-Jesu mit einer Abordnung Kindern und vielen gestalteten Sprechblasen um 10 Uhr am Oberhausener Rathaus. Dort wurden sie von Bürgermeisterin Stefanie Opitz und Bürgermeister Klaus-Dieter Broß empfangen. Auch KiTa Zweckverband-Abteilungsleiter Bernd Lösken freute sich über die vielen Sprechblasen, auf denen die Kinder ihre Wünsche und Anregungen kreativ umgesetzt hatten.
Die Kinder trugen mit Hilfe der Megaphone ihre Wünsche vor. Die Bürgermeister hörten geduldig zu und versprachen den ein oder anderen Wunsch mit in den Ausschuss zu nehmen.



 

k2017 09 25 OB DSCF4914 lösken

 

In Plettenberg besprachen die Kinder vor dem Welttag in den KiTas ihre Rechte ganz genau mit den Erzieherinnen. Am Weltkindertag wurden sie bei ihrer Versammlung am Alten Markt durch Unicef unterstützt und erhielten abwaschbare Tattoos mit dem Unicef-Bild. Damit die vorgetragenen Wünsche und Anregungen nicht am Platz nur zu lesen und mit dem Megaphon zu hören waren, wurden auch Postkarten mit Wünschen gefüllt und per Luftballons in den Himmel gesandt.

 

In Gevelsberg feierte das Familienzentrum St. Engelbert in Kooperation mit der Italienischen Mission ein Fest bei dem der Weltkindertag und die Rechte der Kinder im Mittelpunkt standen. Bereits im Vorfeld beschäftigten sich die KiTa-Kinder mit ihren Wünschen und Anliegen. Die aufgeschriebenen Wünsche wurden bei dem großen Fest ausgestellt. Einige Wünsche wie der nach einem Eiswagen oder einem Ballonkünstler konnten dabei direkt vor Ort erfüllt werden.

 k Weltkindertag Plakat Gevelsberg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok